Seit 2014 hat Spionageabwehr mehr als 20 russische Diplomaten-Agenten entlarvt

Seit 2014 hat Spionageabwehr mehr als 20 russische Diplomaten-Agenten entlarvt

Ukrinform Nachrichten
Seit 2014 hat die Spionageabwehr des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) mehr als 30 feindliche Geheimdienstnetze in verschiedenen Regionen des Landes neutralisiert. Mehr als 180 Übeltäter wurden wegen Landesverrats und Spionage verurteilt.

Solche Daten entnimmt man der Website des SBU, berichtet Ukrinform.

Darüber hinaus wurden mehr als 20 russische Geheimdienstler enttarnt, die unter dem Deckmantel russischer Diplomaten in der Ukraine tätig waren. Nach Angaben des SBU wurden sie zur persona non grata erklärt.

In diesem Zeitraum neutralisierten ukrainische Spionageabwehragenten mehr als 300 feindliche Sabotage- und Aufklärungsgruppen. 26 Kriminelle wurden für Versuche, kritische Infrastrukturobjekte, einschließlich der Verteidigungsobjekte, in die Luft zu sprengen, festgenommen.

Mehr als 250 Freischärler wurden wegen Verbrechen gegen die nationale Sicherheit der Ukraine zu verschiedenen Freiheitsstrafen verurteilt. Unter ihnen sind Anführer und Mitglieder illegaler bewaffneter Formationen und terroristischer Gruppen „LNR“ und „DNR“ (selbsterklärte „Volksrepubliken Donezk – DNR und Luhansk - LNR“).

Insbesondere war während einer groß angelegten SBU-Sonderoperation das russische FSB-Geheimdienstnetz neutralisiert worden. Die Übeltäter operierten in den Regionen Kyjiw, Odessa, Mykolajiw, Schytomyr und Tschernihiw.

Feindliche Agenten bereiteten sich auf Sabotagen vor. Zu den Angriffsobjekten gehörten Kampfflugzeuge auf einem der Flugplätze der ukrainischen Streitkräfte.

Bei den Angreifern wurden knapp 3 kg Trotyl mit Elektrozündern und Panzerabwehrgranaten beschlagnahmt.

Im Raum der Durchführung der Operation Vereinigter Kräfte (OVK) hat die Spionageabwehr des SBU einen Maulwurf des russischen Geheimdienstes festgenommen, als er versuchte, einen Ammoniaktank auf dem Territorium einer der Industrieanlagen in der Region Luhansk in die Luft zu sprengen.

In Charkiw haben SBU-Offiziere einen russischen Geheimdienstagenten enttarnt. Auf Anweisungen seiner „Kuratoren“ sollte er geschlossene Informationen über die neuesten ukrainischen Panzerfahrzeuge sammeln.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-