Russland schickte 100. „Hilfskonvoi“ in die Ostukraine

Russland schickte 100. „Hilfskonvoi“ in die Ostukraine

Ukrinform Nachrichten
Der 100. „Hilfskonvoi“ aus Russland hat am Donnerstagmorgen die ukrainische Grenze passiert.

Der „Hilfskonvoi“ wurde einseitig an den russischen Grenzübergängen abgefertigt, teilte der Grenzschutzdienst der Ukraine mit. Insgesamt 14 Autos wurden nach Angaben der Behörde zu 40 bis 50 Prozent ausgelastet und brachten angeblich medizinische Ausrüstung und Medikamente.

Die Behörde betonte, dass der „Hilfskonvoi“ wieder Völkerrecht, ukrainische Gesetze sowie Vereinbarungen mit dem Internationalen Komitee des Roten Kreuzes beim Passieren der Grenze verletzte. Deswegen wurde von der ukrainischen Seite nur eine visuelle Beobachtung ohne Kontrolle durchgeführt, heißt es.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-