Im Donbass russische Pässe bereits 25.000 Menschen erhalten

Im Donbass russische Pässe bereits 25.000 Menschen erhalten

Ukrinform Nachrichten
Das Innenministerium der Russischen Föderation hat von Einwohnern der vorläufig besetzten Gebiete der Regionen Donezk und Luhansk mehr als 60 000 Anträge für die Ausstellung der russischen Staatsbürgerschaft bekommen und mehr als 25 000 haben bereits die Pässe erhalten.

Das erklärte die Leiterin der Hauptabteilung für Migration des Innenministeriums der Russischen Föderation, Walentina Kasakowa, berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass.

Kasakowa fügte auch hinzu, dass das Innenministerium Russlands beabsichtige, die Zahl von Migrationsabteilungen wegen der Interessenten, die russische Staatsbürgerschaft zu erhalten, auszubauen.

Bekanntlich hatte der russische Präsident Wladimir Putin ein Dekret unterzeichnet, das den Einwohnern der besetzten Gebiete der Ukraine in den Regionen Donezk und Luhansk die Annahme der russischen Staatsbürgerschaft erleichtert.

Die Ukraine appellierte daraufhin an den UN-Sicherheitsrat. Kyjiw hält diesen frechen Schritt für die Verletzung der Minsker Abkommen.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-