Sachartschenko starb durch Bombe in Leuchte

Sachartschenko starb durch Bombe in Leuchte

868
Ukrinform
Ein Sprengsatz, der den Anführer der terroristischen „Volksrepublik Donezk“ Alexander Sachartschenko tötete, befand sich in einer Leuchte im Café „Separ“ in Donezk.

Das teilte die russische Zeitung „Kommerstant“ unter Berufung auf ihre Quellen. Mit einem Telefonanruf wurde den Sprengsatz ausgelöst.

Nach vorläufigen Angaben gehörte das Café dem Chef der Leibwächter von Sachartschenko und wurde streng bewacht. Der Telefonanruf erfolgte, als Sachartschenko ins Café eintrat. Es wird vermutet, dass der Täter in der Nähe des Cafés war.

Alexander Sachartschenko wurde am Freitagabend in Donezk bei einer Bombenexplosion getötet.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>