Aufklärung: Seit Jahresbeginn im Donbass 103 russische Soldaten getötet

Aufklärung: Seit Jahresbeginn im Donbass 103 russische Soldaten getötet

577
Ukrinform
Seit Anfang des Jahres 2016 waren im Donbass 103 russische Soldaten getötet und 98 schwer verletzt worden.

So gab Wadym Skybyzkyj, Vertreter der Hauptverwaltung des Aufklärungsdienstes des Verteidigungsministeriums der Ukraine, auf einem Briefing an, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.

„Im ersten Quartal 2016 (1. Januar – 7.April) machen die Verluste der russischen Streitkräfte im Donbass nach unseren Angaben 103 Tote aus, 98 sind schwer verletzt“, sagte er.

Skybyzkyj sagte auch, dass die Rebellen in der letzten Woche 387 Mal das Feuer auf die Positionen der ATO-Kräfte eröffneten, sie setzten dabei 152-mm und 122-mm Artilleriesysteme ein.

Die heftigsten Beschießungen habe es im Raum der Siedlungen Sajzewe und Awdijiwka gegeben.

Der Vertreter des Aufklärungsdienstes führte aus, dass durch bewaffnete Angriffe der Terror-Milizen auf das Dorf Sajzewe 10 Häuser zerstört wurden.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-