Aufklärer zerstören Raketenboot „Iwanowez“ der Schwarzmeerflotte Russlands

Aufklärer zerstören Raketenboot „Iwanowez“ der Schwarzmeerflotte Russlands

video
Ukrinform Nachrichten
In der Nacht zum 1. Februar zerstörten Soldaten der Spezialeinheit „Group 13“ der Hauptverwaltung des Nachrichtendienstes des Verteidigungsministeriums der Ukraine das Raketenboot „Iwanowez“ der Schwarzmeerflotte der Russischen Föderation.

Dies entnimmt man der Meldung des Militärnachrichtendienstes auf Telegram.

Die Operation sei mit Unterstützung des Ministeriums für digitale Transformation der Ukraine und der Plattform United24 möglich geworden, betonte der Geheimdienst.

Das Boot befand sich auf einer Reede im See Donuslaw auf der vorläufig besetzten Krim.

Durch eine Reihe der Volltreffer in den Rumpf erlitt das russische Schiff Schäden, durch welche es nicht mehr fahren konnte, „Iwanowez“ lief auf den Heck und versank.

Der Wert des vom Angreiferstaat verlorenen Schiffes beträgt etwa 60-70 Millionen US-Dollar.

Nach vorläufigen Angaben sei die Such- und Rettungsaktion der russischen Invasoren am Donuslaw erfolglos verlaufen, betonte die Hauptverwaltung des Nachrichtendienstes.

Wie berichtet machen die Kampfverluste des Feindes nach Angaben des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine zum heutigen Stand 386.230 (+1000 am vergangenen Tag) Invasoren aus.

Die Streitkräfte der Ukraine zerstörten außerdem seit Beginn des Krieges 6.322 (+12) Kampfpanzer, 11.773 (+16) gepanzerte Kampffahrzeuge, 9.228 (+33) Artilleriesysteme, 976 (+2) Mehrfachraketenwerfer, 663 (+0) Luftabwehrsysteme, 332 (+0) Flugzeuge, 324 (+0) Hubschrauber, 12.267 (+36) Kraftfahrzeuge und Tanks mit Treib- und Schmierstoffen, 23 (+0) Schiffe/Boote, 1 (+0) U-Boote, 7.136 (+36) Drohnen, 1.462 (+10) spezielle Fahrzeuge. 1.847 (+1) Marschflugkörper wurden abgeschossen.

Die Angaben werden ständig aktualisiert. Die Berechnung wird durch die hohe Intensität der Kampfhandlungen erschwert.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-