Explosion in Mariupol

Explosion in Mariupol

Ukrinform Nachrichten
In Mariupol war eine Explosion zu hören - nach vorläufigen Informationen im Iljitsch-Stahlwerk.

Das teilte der Berater des ukrainischen Bürgermeisters von Mariupol, Petro Andrjuschtschenko, auf Telegram mit.

Ihm zufolge sei im Stahlwerk eine der Basen der Eindringlinge stationiert.

Die Aggression Russlands hat in Mariupol eine der größten humanitären Katastrophen ausgelöst. Die Stadt wurde durch feindlichen Beschuss fast zu 90 Prozent zerstört.

Im vorübergehend besetzten Mariupol demontierten Besatzer von ihnen beschädigte Häuser. Sie wollten damit die Spuren ihrer Verbrechen vernichten.

Das medizinische System funktioniert praktische nicht in der Stadt. Es gibt Mangel an Ärzten in medizinischen Einrichtungen, es gibt keine notwendige Ausrüstung.

Mehrere Häuser in Mariupol sind ohne normale Strom-, Wasser-, Gasversorgung. 


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-