In Uman zehnter Leichnam aus Trümmern geborgen

In Uman zehnter Leichnam aus Trümmern geborgen

video
Ukrinform Nachrichten
Retter haben den zehnten Toten aus den Trümmern des Eingangs des Hochhauses geborgen, der nach dem Einschlag der russischen Rakete in Uman eingestürzt ist.

Dies teilte der Innenminister Ihor Klymenko mit, meldet der Pressedienst der Behörde.

„Leider ist die Zahl der Todesopfer in Uman gestiegen. Die Retter haben gerade drei weitere Leichen der toten Einwohner von Uman aus den Trümmern geborgen. Zum Stand von 10.05 Uhr gibt es insgesamt 10 Opfer der russischen Aggression“, zitiert der Pressedienst den Minister.

Klymenko berichtete, dass nach vorläufigen Angaben 109 Menschen in dem zerstörten Eingang lebten.

Die Trümmer des zerstörten Eingangs in Uman werden ein Tag geräumt, sagte er voraus.

„Wir haben die Arbeit maximal schnell organisiert, damit wir, wenn es unter den Trümmern lebende Menschen gibt, diese so schnell wie möglich befreien können. Die Kynologen sind im Einsatz ... Das Räumen der Trümmer des zerstörten Eingangs in Uman wird einen Tag dauern“, sagte Klymenko.

Die stellvertretende Bürgermeisterin von Uman, Switlana Woloschenjuk, teilte dem Korrespondenten von Ukrinform vor Ort mit, dass ein zehnjähriges Mädchen bei dem Raketenangriff auf ein Wohnhaus getötet wurde.

Nach ihren Angaben wurden neun Verletzte ins Krankenhaus gebracht, eine 25-jährige Frau ist in schwerem Zustand.

Die Leichen einer nicht identifizierten Frau und eines nicht identifizierten Mannes befinden sich im Leichenschauhaus.

Wie berichtet, haben die Russen die Stadt Uman mit Raketen angegriffen. In einem der Hochhäuser wurden 46 Wohnungen komplett zerstört. Das Haus ist nicht neu, sowjetischer Plattenbau. In den drei Nachbarhäusern blieb kein einziges Fenster erhalten.

Foto: Ihor Klymenko/Facebook


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-