Explosion in Mariupol lässt die Stadt ohne Strom

Explosion in Mariupol lässt die Stadt ohne Strom

Ukrinform Nachrichten
Im vorläufig eingenommenen Mariupol erklang am Samstagmorgen eine laute Explosion, in größten Teil der Stadt gibt es nun keine Stromversorgung, teilte Petro Andrjuschtschenko, Berater des Bürgermeisters von Mariupol, auf Telegram mit, berichtet Ukrinform.

„Nach der Explosion in Mariupol verschwand in dem größten Teil der Stadt der Strom. Es gibt auch keine Stromversorgung in vielen Dörfern des Küstenteils des Bezirks Mariupol“, schrieb er.

Zu dem Explosion kam es laut Andrjuschtschenko im Rayon Kalmyskij „an der Grenze der Fabriken Azowmasch/Illjitsch“.

Wie berichtet, kommen weiter feindliche abgeschossene Militärfahrzeuge aus Richtung Berdjansk nach Mariupol.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-