Finnischer Präsident besucht Borodjanka und Butscha

Finnischer Präsident besucht Borodjanka und Butscha

fotos
Ukrinform Nachrichten
Während seines Besuchs in der Ukraine besuchte der finnische Präsident Sauli Niinistö vor seinem Treffen mit Präsident Wolodymyr Selenskyj Borodjanka und Butscha, die von Russland zerstört wurden.

Das berichtet Ukrinform unter Bezugnahme auf Yle.

In Borodjanka wurden die Gäste von Bürgermeister Heorgij Jerko empfangen. Die Gastgeberseite und die Gäste haben beim Treffen die Ähnlichkeiten zwischen den Kriegen in Finnland und der Ukraine verzeichnet.

Niinistö besprach den Wiederaufbau und besichtigte die provisorischen Unterkünfte, die Finnland der Ukraine zur Verfügung gestellt hatte. Er sagte, dass Finnland auch einmal Wohnungen von Schweden erhalten hatte.

„Das erinnert mich an meine Kindheit. Ich habe in einer Straße gewohnt, in der die Häuser Schwedenhäuser genannt wurden, weil Schweden sie nach dem Zweiten Weltkrieg an Finnland übergeben hat“, sagte der finnische Präsident.

Niinistö wurden die Geschichten der Kämpfe in der Region Kyjiw erzählt, insbesondere wurde ihm ein Video über die Zerstörung einer russischen Kolonne zu Beginn des Krieges in der Nähe von Kyjiw gezeigt.

Am Nachmittag traf sich Niinistö mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj. Die Präsidenten erörterten Finnlands militärische Hilfe und politische Unterstützung für die Ukraine. Laut Niinistö bleibt die Frage der Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine noch offen.

Niinistö legte auch einen Kranz an der Gedenkmauer für die Gefallenen in Kyjiw nieder. Außerdem hielt er einen Vortrag an der Kyjiwer Universität und traf sich mit Studenten.

Bekanntlich hat Finnland der Ukraine bereits Militärhilfe in Höhe von 600 Millionen Euro geleistet.

Foto: yle.fi

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2023 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-