Rettungsarbeiten in Dnipro dauern über 60 Stunden

Rettungsarbeiten in Dnipro dauern über 60 Stunden

fotos
Ukrinform Nachrichten
Die Rettungsarbeiten am Einschlagort einer russischen Rakete in der Stadt Dnipro dauern mehr als 60 Stunden.

Das teilte der Leiter der militärischen Administration der Oblast Dnipropetrowsk, Walentyn Resnitschenko, im Messengerdienst Telegram mit.

„Die Trümmer werden zu 90 Prozent geräumt“, schrieb er am Dienstagmorgen.

Nach seinen Angaben wurden 39 Menschen gerettet, 40 kamen ums Leben. 79 Menschen wurden verletzt, darunter 16 Kinder. 28 Menschen werden stationär behandelt, der Zustand von 10 Personen ist schwer.

25 Hausbewohner gelten als vermisst.

Die russische Rakete hatte am 14. Januar ein neunstöckiges Hochhaus in Dnipro getroffen. Etwa 72 Wohnungen, in denen von 100 bis 200 Menschen, 50 davon Kinder, wohnten, wurden zerstört.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-