Feindliche Einheiten trainieren in Belarus, Kämpfe im Osten  - Generalstab

Feindliche Einheiten trainieren in Belarus, Kämpfe im Osten - Generalstab

Ukrinform Nachrichten
Auf den belarussischen Truppenübungsplätzen werden die feindlichen Einheiten weiter ausgebildet. Das Land stellte sein Territorium und Luftraum für Raketen und Luftangriffe auf die Ukraine bereit. In der Ostukraine wurden feindliche Attacken bei zehn Siedlungen abgewehrt, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte in seinem Lagebericht am 07. Dezember (Stand: 06:00 Uhr) auf Facebook mit.

Der Feind konzentriert seine Anstrengungen auf Angriffsoperationen im Raum Lyman, Bachmut und Awdijiwka. An anderen Frontabschnitten versucht er die eroberten Gebiete zu halten.

Die ukrainische Armee wehrte Attacken des Feindes bei den Ortschaften Bilohoriwka in der Oblast Luhansk, Werchnjokamjanske, Bachmut, Spirne, Jakowliwka, Bila Hora, Kurdujmiwka, Nowobachmutiwka, Marjinka und Nowomychajliwka in der Region Donezk ab.

 Die russischen Truppen verübten in den letzten 24 Stunden dem Generalstab zufolge zehn Raketenangriffe und setzten 33 Mal Mehrfachraketenwerfer ein. Von den russischen Raketen wurden Wohnhäuser und andere zivile Objekte der Städte Kramatorsk und Krywyj Rih, sowie die Ortschaft Stepne in der Region Saporischschja getroffen. Die Gefahr der Raketenangriffe auf die kritische Infrastruktur in der gesamten Ukraine bleibt bestehen.

Der Feind erleidet laut dem Generalstab weiter Verluste. Nach Angaben der örtlichen Medien steigt die Zahl der getöteten Mobilisierten aus der russischen Oblast Kursk. Angesichts der hohen Verluste unterstützen immer weniger junge Leute den Krieg in der Ukraine. In der Stadt und Oblast Kursk breiten sich Gerüchte über eine mögliche Invasion der ukrainischen Streitkräfte, In diesem Zusammenhang werden in den Grenzgebieten zu der Ukraine werden Verteidigungsanlagen gebaut.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2023 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-