Russland will Einheiten aus Belarus in die Ukraine verlegen – Generalstab

Russland will Einheiten aus Belarus in die Ukraine verlegen – Generalstab

Ukrinform Nachrichten
In den besetzten Gebieten der Ukraine wird eine Verstärkung der russischen Truppen erwartet. Dafür werden einige Militäreinheiten von Belarus nach dem Training von Kampffähigkeiten verlegt, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte in seinem Lagebericht am 27. November (Stand: 18:00 Uhr) auf Facebook mit.

Laut dem Generalstab konzentriert der Feind seine Anstrengungen darauf, um die Aktionen der ukrainischen Armee zu halten. Er verlegt Personal und Waffen, um Verluste seiner Einheiten aufzufüllen. Die Besatzer setzen am Freitag auch ihre Angriffe auf zivile Infrastruktur der Ukraine fort. In den letzten 24 Stunden verübten die Russen vier Raketenangriffe auf die zivilen Objekte in den Ortschaften Rosumiwka in der Oblast Saporischeschja und Musijwka in der Oblast Dnipropetrowsk. Sie eröffneten auch rund zehnmal das Feuer mit Mehrfachraketenwerfern.

Die Gefahr der Raketenangriffe auf die kritischen Infrastrukturen in der Tiefe der Ukraine bleibt bestehen, heißt es. Belarus unterstützt die russische Aggression gegen die Ukraine weiter und stellt Russland sein Gebiet und seinen Luftraum für Raketen- und Luftangriffe auf die Ukraine zur Verfügung. Die Sondereinheiten von Belarus, die zum regionalen Truppenverband des so genannten Unionstaates der Russischen Föderation und Belarus gehören, beteiligen sich am verstärkten Schutz der Grenze.    

Laut dem Generalstab verteidigt sich der Feind im Raum Kupjansk. Er beschoss die Gebiete im Kupjansk, Kuryliwka, Tabajiwka, Krochmalne und Berestowe in der Oblast Charkiw.   Im Raum Lyman konzentriert sich der Feind auf Angriffsoperationen. Unter Beschuss der Russen sind die Gegenden um die Ortschaften Makijiwka und Newske in der Oblast Luhansk, Jampoliwka und Torske in der Oblast Donezk geraten.

Im Raum Bachmut und Awdijiwka konzentriert der Feind seine Anstrengungen weiter auf die Durchführung der Angriffsoperationen. Er beschoss mit Panzern, Mörsern, Rohr- und Raketenartillerie die Gegenden um die Ortschaften Andrijiwka, Sprine, Jakowliwka, Bachmutske, Bachmut, Klischtschijiwka, Kurdjumiwka, Awdijiwka, Wodjane, Perwomajske, Krasnohoriwka, Marjinka und Nowomychajliwka in der Region Donezk.

Im Raum Nowopawliwka setzten den Besatzer Artillerie gegen die Stellungen ukrainischen Armee und die Ortschaften Nowoukrainka, Wuhledar, Solota Nywa und Neskutschne in der Oblast Donezk ein.

Im Raum Saporischschja verteidigt sich der Feind. Er schoss mit Artillerie im verschiedenen Kaliber auf die Gebiete um die Ortschaften, Wremika, Nowosilka, Nowopil, Poltawka, Malyniwka, Salisnytschne, Doroschnjanka, Nowodanyliwka und Kamjanske in der Oblast Saporischschja.

Der Generalstab bestätigte einen Angriff auf ein Objekt nahe der Ortschaft Swatowe am 25. November. Dort befanden sich etwa 70 russische Soldaten. Die Zahl der Verletzten und Toten wird überprüft.

Die Raketen- und Artillerieeinheiten trafen in den letzten 24 Stunden drei Gebiete mit Personal und Waffen des Feindes, so der Generalstab.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2023 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-