Keine Flüchtlingswelle nach Raketenangriffen – Grenzschutzdienst

Keine Flüchtlingswelle nach Raketenangriffen – Grenzschutzdienst

Ukrinform Nachrichten
Die Zahl der Menschen, die das Land nach den jüngsten russischen Raketenangriffen verlassen wollen, steigt nicht. Das erklärte der Direktor des Departements für Grenzschutz des Grenzschutzdienstes der Ukraine, Leonid Baran, vor der Presse.

An den Grenzübergängen gebe es keine Pkw-Schlangen, sagte er. Stattdessen ging der Personenverkehr an der Grenze der Behörde zufolge um 11 Prozent im Vergleich zum Oktober zurück.

Am 23. November nahm Russland die Ukraine mit Raketen massiv unter Beschuss. Die ukrainische Luftabwehr schoss 51 von 70 Marschflugkörpern ab.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-