Ukrainische Armee wehrt feindliche Angriffe in Regionen Donezk und Luhansk ab – Generalstab

Ukrainische Armee wehrt feindliche Angriffe in Regionen Donezk und Luhansk ab – Generalstab

Ukrinform Nachrichten
Die russischen Besatzer setzten ihre Angriffsoperationen im Raum Bachmut, Awdijiwka und Nowopawlika in der Ostukraine fort. Am linken Ufer des Dnipro baut der Feind Befestigungsanlagen weiter aus, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte in seinem Lagebericht am 18. November (Stand: 06:00 Uhr) auf Facebook mit.

Die ukrainische Armee wehrte binnen 24 Stunden die Angriffe der Besatzer nahe den Ortschaften Nowoseliwske und Stelmachiwka in der Region Luhansk, Bilohoriwka, Werchnjokamjanske, Sprine, Opytne, Perwomajske, Wodjane, und Nowomychajliwka in der Oblast Donezk ab, heißt es.

Der Feind verübte in den letzten 24 Stunden laut dem Generalstab fünf Raketenangriffe, 27 Luftangriffe und eröffneten mehr als 50 Mal das Feuer mit Mehrfachraketenwerfer.

In den letzten 24 Stunden nahmen die Besatzer laut dem Generalstab Objekte der zivilen und militärischen Infrastruktur in den Städten Balaklija und Isjum in der Region Charkiw, Wilnjansk in der Oblast Saporischschja, Dnipro und Nikipol in der Region Dnipropetrowsk, Otschakiw in der Region Mykolajiw unter Beschuss.

Nach Angaben des Generalstabs wirbt die Söldnergruppe Wagner aktiv Mitarbeiter der Industrieunternehmen in der russischen Region Belgorod an. So wurde mit der Leitung des Metallurgie-Kombinats in Oskol vereinbart, dass die Mitarbeiter dieses Unternehmens im wehrpflichtigen Alter eine 30-tägige militärische Grundausbildung auf einem Truppenübungsplatz von Wagner-Gruppe absolvieren werden. Nach der Grundausbildung können diese Mitarbeiter einen Vertrag mit der Söldnergruppe unterzeichnen. In der besetzten Region Luhansk ordnete das so genannte „Gesundheitsministerium“ an, dass alle Mediziner verpflichtet sind, sich ins Militärpflichtregister eintragen zu lassen.  Grund für diese Maßnahme ist der Mangel an medizinisches Personal in den Militäreinheiten.

Die ukrainische Flugabwehr schoss vier Marschflugkörper, zwei lenkbare luftgestützte Raketen und fünf Drohnen vom Typ Shaheed-136 der Russen ab. Die Raketen- und Artillerieeinheiten trafen in den letzten 24 Stunden vier Kommandoposten, 22 Gebiete mit Personal und Waffen, sechs Munitionslager und vier weitere wichtige Objekte des Feindes, so der Generalstab.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2023 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-