Wer hat ein Fake über Selenskyj für ein indisches Magazin gemacht

Wer hat ein Fake über Selenskyj für ein indisches Magazin gemacht

Ukrinform Nachrichten
Eine Karikatur aus einer Ausgabe einer Wochenzeitschrift, die es nicht gab, wird von pro-russischen Nutzern auf das englischsprachige Publikum verbreitet.

Einer der russischen Propagandisten verbreitete über seinen Telegram-Kanal angeblich das Cover der indischen Wochenzeitschrift „Ananda Vikatan“ mit einer Karikatur des Präsidenten der Ukraine – Wolodymyr Selenskyj übermalt an der Wand ein Hakenkreuz mit einem indischen Symbol, während der neue britische Premierminister Rishi Sunak den Raum betritt.

Auf dem Bild im Stil eines Comics werden Selenskyj die Worte auf Tamil zugeschrieben, die übersetzt werden als „Was für Nazis sind wir denn? Wir sind nur Fans der indischen Kultur!“.

Und diese Sätze wurden vom Propagandisten als Bildunterschrift verwendet.

Dieses Cover ist absolutes Fake. Es gibt es weder auf der offiziellen Website der Veröffentlichung selbst noch auf ihren offiziellen Seiten in sozialen Netzwerken Twitter, Facebook und Instagram.

Mal sehen, um welchen Zeitschriftverleger es geht und wie er funktioniert. Jede ihre Ausgabe reklamiert die indische Wochenzeitschrift aktiv in ihren sozialen Netzwerken. Insbesondere steht das Cover der nächsten Ausgabe, die für den 9. November geplant ist, in dem offiziellen Twitter-Account des Verlegers und als Avatar auf seiner offiziellen Facebook-Seite gepostet.

Außerdem platzieren indische Massenmedien auf ihren Titelseiten Fotos von Politikern, Musikern, Sportlern und Filmschauspielern aus Indien. Nach der Analyse aller Titelseiten der Ausgabe des letzten Jahres war es nicht möglich, eine einzige Karikatur zu finden.

Die Cartoons sind „Junior Vikatan“ eigen, einer Zeitschrift, die Teil dieser indischen Mediengruppe ist. Aber sie hat einen anderen Titel als auf dem gefälschten Cover, und es gab im Oktober keine Ausgaben mit einer Karikatur von Wolodymyr Selenskyj.

Ein weiteres wichtiges Detail. Das Datum der Veröffentlichung auf dem gefälschten Cover ist der 31. Oktober. Aber die Zeitschrift kommt wöchentlich heraus und ihre letzten beiden Ausgaben waren vom 2. November und 26. Oktober.

Außerdem hat jede Zeitschrift eine eigene Seriennummer der Ausgabe und eine Aufschrift unter dem Titel der Zeitschrift in Tamil „Ausgabe Nr.: ... in Tamil“, und auf dem gefälschten Cover steht „spezielle Ausgabe“. Aber „Ananda Vikatan“ hat kein ähnliches Cover mit einer solchen Bezeichnung.

Außerdem kann man auf der offiziellen Website der Ausgabe sehen, dass im Oktober kein einziges Exemplar der Zeitschrift mit einem solchen Cover herausgegeben wurde.

Und jetzt ist es wichtig zu verstehen, woher die Beine wachsen. Neben dem bereits erwähnten russischen Propagandisten, wo man noch ein solches Cover finden kann, gibt es auch eine ganze Reihe von prorussischen Accounts, die in englischer Sprache geführt werden.

Die Quelle, in der dieses Bild zum ersten Mal erschien, ist ein pro-russischer Telegram-Kanal in englischer Sprache Donbass Devushka. Es wurde weiter über pro-russische Twitter-Nutzer verbreitet, die auf Englisch posten, insbesondere Sprinter Monitor, Su-57 5th Gen Fighter, @A_de_Barnik, Tatyana Antonova und dkenna. Sie alle haben das Bild vom gefälschten Cover mit „Was für Nazis sind wir denn? Wir sind nur Fans der indischen Kultur!“ auf Englisch beschriftet. Einige von ihnen übersetzten es zusätzlich ins Spanische, Japanische, Chinesische, Arabische und in andere Fremdsprachen. Sie verwendeten auch die Hashtags #Nazis und #ZelenskyWarCriminal.

Warum wird dieses Thema aktiv genutzt? Die sogenannte Entnazifizierung in Russland wurde als Vorwand benutzt, um die Ukraine anzugreifen.

Gleichzeitig ist das Hakenkreuz für die Bewohner Indiens ein religiöses Symbol des Sonnengottes und bedeutet Glück. Es findet sich in Tempeln, Schaufenstern der Läden, Motorrädern und sogar in offiziellen Dokumenten.

Und obwohl Putins Russland Indien immer noch zu seinen Verbündeten zählt, deren Kreis schnell enger wird, erinnern wir daran, dass der indische Premierminister Narendra Modi Putin aufgefordert hat, „den Weg des Friedens einzuschlagen“. Und der neue Premierminister Großbritanniens, Rishi Sunak, der indische Wurzeln hat, versicherte nach seinem Amtsantritt, den Kurs seiner Vorgänger zur Unterstützung der Ukraine fortzusetzen.

Andrij Olenin


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-