Region Donezk innerhalb von 24 Stunden 28 Mal angegriffen, es gibt Tote und Verletzte

Region Donezk innerhalb von 24 Stunden 28 Mal angegriffen, es gibt Tote und Verletzte

Fotos, video
Ukrinform Nachrichten
Am vergangenen Tag haben Polizisten 28 russische Angriffe auf die Region Donezk dokumentiert, lässt der Pressedienst der Nationalpolizei mitteilen, berichtet Ukrinform.

„Die Polizei hat 28 russische Angriffe auf die Region Donezk dokumentiert. Im Laufe des Tages beschoss der Feind 13 Siedlungen. Wohnhäuser wurden zum Ziel der Russen. Zivilisten wurden getötet und verwundet“, heißt es in dem Bericht.

Die russische Armee hat die Städte Bachmut, Awdijiwka, Kurachowe, Torezk, Druschkiwka, Tschassiw Jar, Siedlunge städtischen Typs Piwnitschne, die Dörfer Tonenke, Krasnohoriwka, Druschba, Karliwka, Schewtschenko und Berdytschi angegriffen. Die Russen verwendeten für Beschüsse Artillerie, Mehrfachraketenwerfer „Grad“ und „Uragan“.

Nach Angaben der Polizei wurden 11 zivile Objekte zerstört und beschädigt - 6 Wohnhäuser, Räumlichkeiten einer Kokerei, eine Fachschule, Wirtschaftsgebäude, eine Garage.

„Die Rashisten haben Bachmut viermal angegriffen. Bei einem der Einschläge gegen 9 Uhr morgens kam ein Zivilist ums Leben. Privathäuser und Objekte der Infrastruktur sind beschädigt worden. Das russische Militär beschoss mit Artillerie das Dorf Tonenke der Gemeinde Otscheretyn und die Stadt Torezk, es gibt Verletzte“, heißt es in dem Bericht.

Wie berichtet, beschießt der Aggressor ständig die Region Donezk, tötet und verletzt Bürger und zerstört die zivile Infrastruktur der Siedlungen der Region. In der Region gibt es schon lange keine Gasversorgung und in vielen Siedlungen keine Wasserversorgung. Der Feind versucht, die ukrainische Verteidigung in mehreren Richtungen zu durchbrechen, hat jedoch keinen Erfolg und zeiht zu seinen vorherigen Positionen zurück.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-