Ukraine fordert Freilassung von Generaldirektor AKW Saporischschja

Ukraine fordert Freilassung von Generaldirektor AKW Saporischschja

Ukrinform Nachrichten
Die Ukraine hat eine Festnahme des Generaldirektors des Atomkraftwerkes Saporischschja, Ihor Muraschow, als ein weiteres Zeichen des Staatsterrorismus Russlands verurteilt und seine Freilassung gefordert.

Das geht aus einer Erklärung des Außenministeriums der Ukraine hervor. Die Behörde rief auch die Vereinten Nationen, die Internationale Atomenergiebehörde und G-7 Gruppe auf, sich entschieden für die Freilassung von Muraschow einzusetzen. Die Weltgemeinschaft müsse auch Anstrengungen zur Demilitarisierung und Deokkupierung des AKW Saporischschja unternehmen.

Nach Angaben des Chefs des Betreibers der ukrainischen Atomkraftwerke Energoatom, Petro Kotin, wurde Muraschow am 30. September von Russen festgenommen. Er sei mit verbundenen Augen an einen unbekannten Ort verschleppt worden. Sein Schicksal sei ungewiss.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2024 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-