Russische Attacken bei 11 Ortschaften zurückgeschlagen – Generalstab

Russische Attacken bei 11 Ortschaften zurückgeschlagen – Generalstab

Ukrinform Nachrichten
Die ukrainische Armee hat innerhalb von 24 Stunden russische Angriffe in der Nähe von 11 Ortschaften abgewehrt. Die Russen attackierten bei Saizewe, Majorsk, Wesela Dolyna, Bachmutske, Odradiwka, Kurdjumiwka, New York, Perwomajske, Wyjimka, Pawliwka und Besimenne, teilte der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte in seinem Lagebericht am 29. September (Stand: 18:00 Uhr) auf Facebook mit.  

Dem Generalstab zufolge unternehmen die russischen Besatzer weitere Anstrengungen, um eine vollständige Eroberung der Oblast Donezk zu erreichen, die besetzen Gebiete zu halten und aktive Handlungen der ukrainischen Truppen an einigen Abschnitten zu verhindern. Die Besatzer beschießen die Stellungen der ukrainischen Armee entlang der ganzen Frontlinie und greifen auch die zivile Infrastruktur und Wohnräume der Menschen an.

Die Russen verübten laut dem Generalstab binnen 24 Stunden 4 Raketenangriffe, vier Luftangriffe und eröffneten mehr als 28 Mal das Feuer mit Mehrfachraketenwerfern. Von russischen Angriffen wurden etwa 20 Siedlungen betroffen. Das sind unter anderem Kramatorsk, Bachmut, Krywyj Rih, Dnipro, Mykolajiw, Nikopol, Pawliwka, Wysokopillaj, Myrne. Im Raum Südlicher Bug nahm der Feind mehr als 35 Siedlungen unter Beschuss.

Laut dem Generalstab will die Führung der russischen Besatzungstruppen mit allen Mitteln die Kampffähigkeiten ihrer Einheiten, die Verluste in der Ukraine erlitten, wiederherzustellen. So wurden in dem besetzten Gebiet der Oblast Donezk weitere 250 Häftlingen eingezogen.

Die ukrainische Armee fügt den Besatzern Verluste zu. So wurde bestätigt, dass ein Stützpunkt mit feindlichen Soldaten und Militärgerät im Raum Nowa Kuban in der Region Cherson getroffen wurde, was zu einer Detonation der Munition führte. Die Verluste des Feindes wurden überprüft.

Bei Beschuss nahe Sofijiwka im Rajon Berdjansk der Region Saporischschja wurden 40 russische Soldaten verletzt und etwa 15 getötet. In die Krankenhäuser der Stadt Starobilsk der Region Luhansk wurden in den letzten Tagen mehr als 200 verletzte Besatzer gebracht.

Die ukrainische Luftwaffe flog in den letzten 24 Stunden sieben Angriffe zur Unterstützung der Bodentruppen. Die Raketen und Artillerieeinheiten trafen vier Kommandoposten, 15 Gebiete mit Ansammlungen von Personal und Waffen sowie sechs Munitions- und Treibstofflager.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-