In der Ukraine russisches Geheimdienstnetzwerk liquidiert

In der Ukraine russisches Geheimdienstnetzwerk liquidiert

fotos
Ukrinform Nachrichten
Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) hat das russische Spionagenetzwerk liquidiert, das die Positionen der Streitkräfte der Ukraine in der Nähe der Ostfrontlinie ausspionierte.

Wie Ukrinform berichtet, teilte dies SBU auf Telegram mit.

Das russische Geheimdienstnetz sammelte Informationen über die Stationierung und die Bewegung von Einheiten der Streitkräfte der Ukraine in den Bezirken Slowjansk, Kramatorsk und Pokrows des Gebiets Donezk.

Außerdem „berichten“ die Übeltäter den Angreifern über die Folgen der Beschießungen der Region, das Ausmaß der Zerstörungen von Wohnhäusern und Objekten der zivilen Infrastruktur.

Einer der „Verbindungsmänner“ des Netzwerks war ein „Beamter“ des sogenannten „Obersten Gerichts von DNR“ (selbsterklärte „Volksrepublik - DNR“), der an der Verfolgung und rechtswidrigen Verfolgungen von Ukrainern beteiligt war.

Das Agentennetzwerk bestand aus sechs Einheimischen, die von den russischen Geheimdiensten nach Beginn der umfassenden Invasion in Russland rekrutiert wurden.

Sie gaben den Eindringlingen über eigens geschaffene Internetplattformen in Form von Koordinaten auf elektronischen Karten mit bestätigten Foto- und Videoaufzeichnungsmaterialien die gesammelten Informationen weiter.

Am 24. Februar begann Russland eine neue Kriegsphase gegen die Ukraine. Die Truppen der Russischen Föderation beschießen und zerstören Schlüsselobjekte der Infrastruktur des Landes und befeuern massiv die Wohngebiete ukrainischer Städte und Dörfer mit Artillerie, Mehrfachraketenwerfern und ballistischen Raketen.

Das ganze Volk der Ukraine erhob sich gegen die Eindringlinge.

In der Ukraine wurde das Kriegsrecht verhängt und die allgemeine Mobilisierung ausgerufen.

Russlands Aggression gegen die Ukraine hat auf eine geschlossene Reaktion der Europäischen Union und der gesamten zivilisierten Weltgemeinschaft gestoßen, die harte Sanktionen gegen Russland verhängten, der Ukraine erhebliche politische, wirtschaftliche, finanzielle und militärische Unterstützung gewähren und Millionen von Ukrainern, die vor dem Krieg fliehen, aufnehmen.

Die Ukraine hat die Russische Föderation beim Internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen in Den Haag offiziell verklagt.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-