Fotochronik des Krieges: HIMARS, „Krabben“ und „Drei Äxte“ – ukrainische Streitkräfte bestellen „Grüße“ von ausländischen Freunden an Russen

Fotochronik des Krieges: HIMARS, „Krabben“ und „Drei Äxte“ – ukrainische Streitkräfte bestellen „Grüße“ von ausländischen Freunden an Russen

foto, video
Ukrinform Nachrichten
Die ukrainische Armee wird immer mehr mit ausländischen leistungsstarken modernen Waffen und Kampftechnik aufgerüstet. Es hilft den Kämpfern, mobiler zu sein und so genau wie möglich auf Stellungen der russischen Eindringlinge zu schießen.

Wir bieten Ihnen eine Fotostrecke. Wie sieht heute 155-mm-Artillerie-Munition aus. Dank den ausländischen Partnern der Ukraine wird der Artilleriepark beim groß angelegten Einmarsch der Russischen Föderation ständig aufgefüll.

Dem Verteidigungsminister Oleksij Resnikow zufolge wurden tausende Armeeangehörige der Streitkräfte der Ukraine seit April beim Umgang mit ausländischen Waffen geschult.

Amerikanische M777-Haubitzen, die das ukrainische Militär „Drei Äxte“ genannt haben. Sie sind die leichtesten ihrer Klasse, mit einer hohen Mobilität.

M777-Haupitzen haben eine Feuerrate von 2 bis 5 Schuss pro Minute. Sie können bis zu 30 Kilometer weit feuern.

Selbstfahrende Feldhaubitzen FH70, mit einem Kaliber von 155 mm haben eine Feuerrate von 6 Schuss pro Minute, fast jede 10 Sekunden. Sie können bis zu 30 Kilometer weit feuern.

Der FH70 hat einen 1700 ccm Volkswagen Motor.

Die M109 ist eine Panzerhaubitze vom Kaliber 155 mm aus US-amerikanischer Produktion. Sie kann bis zu 30 feuern.

An der Front in der Ukraine werden auch französische Haubitzen Caesar im Kaliber 155 mm erfolgreich eingesetzt. Sie können bis zu 20 Kilometer weit feuern.

Selbstfahrende Caesar-Haubitzen sind auf einem Allrad-Lkw montiert und hochgradig beweglich.

Wie der Generalstab berichtet, hätten ukrainische Artilleristen die neuen Haubutzen schnell in Besitz genommen, praktisch in 2-3 Stunden.

Sehr effektiv sind die polnischen KRAB-Panzerhaubitzen. Ihre maximale Schussreichweite beträgt 40 Kilometer.

In Produktion von polnischen KRAB-Panzerhaubitzen wird ein lizenzierter Turm der britischen AS90-Haubitze verwendet. Sie haben eine Feuerrate von 6 Schuss pro Minute.

Ende Juni haben die Streitkräfte der Ukraine die deutschen selbstfahrenden gepanzerten Artilleriegeschütze Panzerhaubitze 2000 vom Kaliber 155 mm erhalten.

Nach Informationen des Verteidigungsministeriums haben deutsche Haubitzen viele Vorteile. Dazu gehören schnell zu feuern, Präzision, effektiver Einsatz von Munition, minimale Zeit, um das Ziel zu schlagen und die Kampfposition zu verlassen. Sie können bis zu 30 Kilometer weit feuern.

Ende Juni haben die ukrainischen Kämpfer auch das M142 High Mobility Artillery Rocket System ( HIMARS ) erhalten. Das ist ein leichter Mehrfachraketenwerfer. Es hat eine Reichweite von etwa 80 km. Das MGM-140 Army Tactical Missile System hat eine Reichweite von 300 Kilometern.

Himars-Einheiten tragen eine vorgeladene Kapsel mit sechs 227-mm-Lenkflugkörpern. Maximale Geschwindigkeit ist 100 km/h.

Militär ist sicher, dass die Rakete dank der Satellitennavigation genau ins Ziel treffen wird.

Russische Propagandisten haben bereits begonnen, Berichte über angebliche Zerstörung des amerikanischen Artilleriesystems an der Front aktiv zu verbreiten. Die ukrainischen Streitkräfte versichern jedoch, dass dies nicht stimme.

Waffen von ausländischen Partnern helfen den ukrainischen Kriegern, effektiver zu werden und den Sieg über russische Eindringlinge näher zu bringen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-