Wiederaufbau von Mariupol wird mehr als 14 Mrd. Dollar kosten und bis zu 10 Jahre dauern - Stadtrat

Wiederaufbau von Mariupol wird mehr als 14 Mrd. Dollar kosten und bis zu 10 Jahre dauern - Stadtrat

Ukrinform Nachrichten
Der Wiederaufbau von Mariupol, das von russischen Eindringlingen zerstört wurde, wird mehr als 14 Milliarden Dollar kosten und 7 bis 10 Jahre dauern, teilte der Stadtrat von Mariupol auf Telegram unter Berufung auf den Bürgermeister der Stadt, Wadym Bojtschenko, mit.

Nach Angaben des Bürgermeisters wurden in der Stadt durch den Krieg 1.356 Hochhäuser zerstört oder beschädigt und 40 Prozent der Privathäuser zerbombt. Die meisten von ihnen seien nicht mehr bewohnbar. Daher sehen die Pläne den Bau neuer Wohnhäuser vor.

„Experten schätzen die Kosten für den Wiederaufbau der Infrastruktur vorläufig auf mehr als 14 Milliarden Dollar, damit 220.000 Menschen dort leben können. Die endgültige Zahl soll nach der Auswertung der zerstörten Häuser nach der Befreiung bekanntgegeben werden. Die Europäische Investitionsbank und große ukrainische Unternehmen haben bereits ihre Bereitschaft erklärt, beim Wiederaufbau zu helfen“, stellte Bojtschenko fest.

Er merkte weiter an, dass es bereits mit verschiedenen Experten aus den im Zweiten Weltkrieg zerstörten Städten - Danzig, Warschau, Dresden, Rotterdam – gearbeitet wird.

„Wir machen uns mit ihrer Erfahrung beim Wiederaufbau vertraut. Wir hoffen, dass es im „Marschallplan“ für das ganze Land ein separates Kapitel für Mariupol geben wird. Ich danke dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen und der EIB für ihre ständige Aufmerksamkeit für unsere Stadt. Ich glaube daran, dass wir gemeinsam Mariupol wiederaufbauen und noch besser machen werden“, betonte der Bürgermeister.

Wie berichtet, verursachte die russische Aggression eine der größten humanitären Katastrophen in Mariupol. Die Stadt wurde durch feindlichen Beschuss praktisch komplett zerstört.

Heute ist Mariupol ohne normale Versorgung mit Strom, Wasser und Gas. Seit Beginn der russischen Invasion sind in der Stadt etwa 22.000 Zivilisten gestorben. Mehr als 50.000 wurden nach Russland und in die vorläufig besetzten Gebiete der Region Donezk deportiert.

Derzeit verbleiben mehr als 100.000 Einwohner in der besetzten Stadt. Mariupol ist von einer Umweltkatastrophe und einem Ausbruch von Infektionskrankheiten bedroht.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-