Hajdaj über Verteidigung von Lyssytschansk: Russen hatten zehnfachen Vorteil

Hajdaj über Verteidigung von Lyssytschansk: Russen hatten zehnfachen Vorteil

foto
Ukrinform Nachrichten
Russische Truppen haben Fuß in den Teilen der Siedlungen Lyssytschansk und Bilohoriwka gefasst, schrieb Leiter der regionalen Militärverwaltung von Luhansk, Serhij Hajdaj, auf Facebook.

Russische Truppen haben Fuß in Lyssytschansk gefasst. Es gelang ihnen, den Fluss Siwerskyj Donez zu bewältigen, um im fünften Kriegsmonat Bilohoriwka doch einzunehmen. Solotariwka ist bereits auch unter russischer Kontrolle.

Die russische Armee sammelte Kräfte aus allen möglichen Richtungen und konzentrierte sie in Lyssytschansk, fügt Hajdaj hinzu. „Wir haben ihre Überlegenheit im Personal mit dem Geschick ukrainischer Kämpfer neutralisiert. Aber die Menge an Langstreckenwaffen, die nötig ist, um den Feind zu vertreiben, hat uns noch nicht erreicht“, stellte er fest.

Hajdaj betonte, dass die ukrainischen Verteidiger ihre Stellungen hielten, auch wenn es unmöglich schien. Die Russen hatten einen zehnfachen Vorteil.

„Diese Horde zerstörte die Stadt und tötete Menschen. Wir haben viele verwundete Stadteinwohner in Krankenhäuser von Dnipro, Lemberg oder Iwano-Frankiwsk gebracht. Stellen Sie sich vor, dass in den medizinischen Einrichtungen der Region Donezk, wo es jetzt schon gefährlich ist, in den letzten Wochen etwa 50 schwer verletzte Einwohner von Lyssytschansk Hilfe erhalten oder bereits erhalten haben“, betonte Hajdaj.

Am 24. Februar begann Russland eine umfassende Invasion in der Ukraine. Die Truppen der Russischen Föderation beschießen und zerstören Schlüsselobjekte der Infrastruktur, führen massiven Beschuss von Wohngebieten ukrainischer Städte und Dörfer mit Artillerie, Mehrfachraketenwerfern, Luftbomben und ballistischen Raketen durch.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-