Russland: Geflüchtete Familie mit Kind aus Region Charkiw bei Explosionen in Belgorod gestorben

Russland: Geflüchtete Familie mit Kind aus Region Charkiw bei Explosionen in Belgorod gestorben

Ukrinform Nachrichten
In der russischen Stadt Belgorod sind bei Explosionen in der Nacht zum Sonntag eine Familie aus der Region Charkiw gestorben.

Wie der Bürgermeister der Gemeinde Derhatschi in der Region Wjatscheslaw Sadorenko auf Telegram mitteilte, starben drei Menschen, darunter ein kleines Kind, durch die Handlungen, die von russischen Soldaten verursacht wurden. Sie stammen aus der besetzten Ortschaft Zupiwka und mussten vom Krieg über das russische Territorium fliehen, schrieb er.  „Russland tötet unsere Menschen auch aus seinem Territorium“, so der Bürgermeister.

In der russischen Stadt Belgorod waren gegen 3 Uhr am Sonntag Explosionen zu hören und Brände ausgerochen. Der Gouverneur der Region Belgorod, Wjatscheslaw Gladkow, gab auf seinem Telegram-Kanal bekannt, dass 11 Mehrfachfamilienhäuser und 39 Einfamilienhäuser beschädigt wurden. 5 Menschen seien ums Leben gekommen. Vier Menschen seien verletzt worden.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-