Russen beschossen in der Nacht zwei Bezirke von Charkiw, im Raum von Isjum wird gekämpft

Russen beschossen in der Nacht zwei Bezirke von Charkiw, im Raum von Isjum wird gekämpft

foto
Ukrinform Nachrichten
In der Region Charkiw wurden am 20. Juni drei Menschen bei einem russischen Beschuss getötet und sieben verletzt. Dazu kommen die Zerstörungen von Bildungseinrichtungen und Unternehmen, ließ auf Telegram der Leiter der Charkiwer Militärverwaltung, Oleg Synehubow, mitteilen.

„Im Laufe des Tages schossen die Besatzer auf die Bezirke von Charkiw Kyjiwskyj, Industrialnyj, Saltiwskyj und Nemyschljanskyj. In der Nacht wurde im Bezirk Kyjiwskyj infolge russischer Angriffe das Gebäude einer der Bildungseinrichtungen erheblich beschädigt, die Räumlichkeiten wurden zu 40 Prozent zerstört. Im Bezirk Saltiwskyj ist ein Transportunternehmen unter Beschuss geraten. Es kam zum Brand, ein Arbeiter wurde verletzt. Die Besatzer beschossen die Rayons Isjum, Tschuhujiw und Charkiw in der Region. Insgesamt wurden an vergangenen Tag 3 Menschen getötet und 7 Menschen verletzt“, schrieb der Leiter der Region.

Im Raum Isjum wird ihm zufolge das Feuer in der Gasverarbeitungsanlage, das durch den Beschuss der Invasoren am 18. Juni verursacht wurde, immer noch in der Region gelöscht.

Die Kämpfe an der Kontaktlinie in der Region gehen weiter.

„In Richtung Charkiw hat der Feind seine Bemühungen auf die Erhaltung der besetzten Grenzen konzentriert, und versucht, den Vorstoß der Streitkräfte der Ukraine in den Rücken der russischen Truppen, die in slawischer Richtung operieren, zu verhindern. Die Kämpfe im Raum von Isjum gehen weiter, unsere Verteidiger wehren feindliche Angriffe ab und halten ihre Positionen sicher“, stellte Synehubow fest.

Er forderte die Bewohner von Charkiw auf, Alarme nicht zu ignorieren und nicht unnötig auf der Straße zu sein.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-