Feind wirft alle seine Kräfte, um Gebiet Luhansk bis zum 26. Juni zu besetzen - Verteidigungsministerium

Feind wirft alle seine Kräfte, um Gebiet Luhansk bis zum 26. Juni zu besetzen - Verteidigungsministerium

Ukrinform Nachrichten
Im Raum von Sjewjerodonezk seien heute entscheidende Kämpfe, wo die Invasionstruppen alle Mühe geben, um Putins Aufgabe zu erfüllen und bis zum 26. Juni das gesamte Territorium der Region Luhansk einzunehmen, sagte die stellvertretende Verteidigungsministerin der Ukraine, Hanna Maljar, im ukrainischen Fernsehen.

„Jetzt finden, ohne Übertreibung, die entscheidenden Schlachten im Raum von Sjewjerodonezk statt und die Pläne des Feindes für die ihm von seiner Führung gestellte Aufgabe ist, die Grenzen des Gebiets Luhansk ungefähr bis zum 26. Juni erreichen. Und jetzt hat die russische Armee praktisch alle ihre Kräfte und Mittel eingesetzt, um die umliegenden Siedlungen zu stürmen. Sie versuchen, die Verteidigung unserer Truppen zu durchbrechen und unsere Truppen einzukesseln, die Lyssytschansk und Sjewjerodonezk verteidigen“, sagte Maljar.

Ihr zufolge kämpfen die Streitkräfte praktisch um jeden Meter ukrainischen Bodens, vernichten die Kräfte und Mittel des Feindes, der sehr schwere Verluste davonträgt.

„Unsere Truppen tun alles Mögliche, um unser Territorium zu halten und die Einkesselung zu verhindern. Aber wir müssen auch verstehen, dass der Feind bei Waffen im Vorteil ist, daher ist die Situation äußerst schwierig“, betonte die stellvertretende Ministerin.

Maljar betonte auch, dass es in der aktuellen Situation unmöglich sei, Vorhersagen über einen möglichen erneuten Angriff auf die Region Charkiw zu machen, da sich die Situation jede halbe Stunde ändere und jede Information sehr schnell an Relevanz verliere.

Gleichzeitig erinnerte sie daran, dass in der Ukraine eine aktive Phase des Krieges ist und es heute keinen sicheren Ort oder Bereich gibt, wo russische Raketen nicht treffen würden.

„Fast das gesamte Territorium der Ukraine ist von Raketenbeschüssen bedroht. Wir können nicht im Voraus über einen Vorstoß sprechen, wir müssen nach der Dynamik der Kämpfe schauen“, erklärte Maljar.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-