Zunahme der Beschüsse von Charkiw, Luftangriffe auf Region Luhansk und Kämpfe im Gebiet Cherson: kurzer Überblick nach Regionen

Zunahme der Beschüsse von Charkiw, Luftangriffe auf Region Luhansk und Kämpfe im Gebiet Cherson: kurzer Überblick nach Regionen

Ukrinform Nachrichten
In Charkiw nahm die Intensität der Beschüsse der Stadt, insbesondere der äußersten nördlichen Rayons, zu; in der Region Luhansk griffen russische Truppen dreimal von der Luft an; die Kämpfe in der Region Cherson gehen weiter.

Das geht aus dem zusammengefassten Bericht der regionalen Militärverwaltungen über die Lage in den Regionen der Ukraine zum Stand von 8:00 Uhr hervor.

In Charkiw hat die Intensität der Beschüsse der Stadt, insbesondere der äußersten nördlichen Rayons, zugenommen. Nach vorläufigen Angaben gibt es keine Opfer. In der Region beschießen russische Invasoren den Bezirk Tschuhujiw, im Laufe des Tages wurde eine Person verletzt. Auch gibt es aktive Beschüsse in Richtung Isjum, wo Kämpfe stattfinden. Fünf Menschen wurden verletzt. In der Stadt Perschomajsk im Bezirk Losiw wurde eine Person verletzt. Die Gemeinde Solotschiw wurde ebenfalls beschossen.

Im Gebiet Dnipropetrowsk hat der Feind in der Nacht mit der Artillerie die Gemeinde Selenodolsk angegriffen, ein Haus ist niedergebrannt. Niemand wurde verletzt.

In der Region Luhansk griffen russische Truppen dreimal aus der Luft an - in den Rayons Bila Hora, Myrna Dolyna und im Raum einer der zerstörten Brücken, die Lyssytschansk und Sjewjerodonezk verbindet. Bewegungsunfähige Brücken beschießen die Eindringlinge regelmäßig. Pawlohrad und Synezkyj wurden zerstört. Auch in Sjewjerodonek gerieten das Gelände eines Werks und das Polygon der Retter unter feindlichen Beschuss. Der Feind feuerte mit der Rohr- und reaktiven Artillerie auf Lyssytschansk, Syrotyne, Woronowe, Boriwske, Bila Hora, Ustyniwka, Myrna Dolyna, Toschkiwka, Horichowe, Solote-3, Mykolajiwka und Bilohoriwka. Nach vorläufigen Angaben wurde niemand getötet oder verletzt.

In der Region Donezk nimmt die Intensität der Beschüsse entlang der gesamten Frontlinie zu. Im Laufe des Tages verübten die Russen Luftangriffe auf Torezk, New York und Nowomychajliwka. Unter schweren Beschuss der Angreifer mit Artillerie, Panzern, Mehrfachraketenwerfern „Grad“ und „Uragan“ gerieten Awdijiwka, Sajzewe, Salisne, Bachmut. Sechs Hochhäuser und sechs Privathäuser, eine Polizeiwache, der Raum von Ukrtelecom, eine Autoanlage, die Justizvollzugsanstalt von Torezk und ein Krankenhaus wurden beschädigt. Eine Person wurde getötet und sieben wurden verletzt, darunter ein Kind.

Im Gebiet Mykolajiw befeuerten die Russen gestern die Gemeinde Schyrokiw. Niemand wurde verletzt, Häuser wurden beschädigt. Der Beschuss der Gemeinde Beresnehuwatske geht weiter. Informationen zu den Opfern und Zerstörungen werden geklärt. Beim gestrigen Beschuss der Stadt Otschakiw in der Gemeinde Otschakiw wurden eine Person getötet und zwei verletzt. Auch beschossen gestern die Eindringlinge das Dorf Halytzynowe der Gemeinde Halyzyn. Wohnhäuser wurden teilweise zerstört, verletzt wurde niemand. Das Dorf Luparewe wurde ebenfalls von Feinden abgegriffen, und Informationen über den Schaden werden genauer gefasst. Durch den Beschuss des Dorfes Tscherwone der Gemeinde Woskresensk wurde die Energie- und Wasserversorgung unterbrochen, niemand wurde verletzt. Im Dorf Tscherwone brach durch feindlichen Beschuss auf einem Feld mit Winterweizen ein Feuer aus.

In der Region Cherson ist die Situation in den Bezirken Beryslaw und Kachowka stabil schwierig. Infolge der Kampfhandlungen wurden die Häuser der Zivilbevölkerung beschädigt und zerstört und ein Großteil der Infrastruktur wurde vermint. Zivilisten erzählen weiterhin von Plünderungen durch Eindringlinge, Bedrohungen für Bauern, Unternehmer und Entführungen.

Gleichzeitig verging die Nacht relativ ruhig in den Regionen Wolhynien, Transkarpatien, Riwne, Iwano-Frankiwsk, Czernowitz, Lemberg, Winnyzja, Saporischschja, Odessa, Ternopil, Chmelnyzkyj, Kirowohrad, Tscherkassy, Tschernihiw, Poltawa, Sumy, Kyjiw und Schytomyr.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-