Russland verschifft 3000 Tonnen geklauter Metallproduktion aus Mariupol nach Rostow am Don

Russland verschifft 3000 Tonnen geklauter Metallproduktion aus Mariupol nach Rostow am Don

Ukrinform Nachrichten
Das russische Militär hat ein Teil des Hafens von Mariupol von Minen geräumt und will 3000 Tonnen Metallproduktion mit einem Schiff in die russische Stadt Rostow am Don transportieren.  

Das teilte die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments, Ljudmila Denisowa, auf Telegram mit. „Die Plünderung der vorübergehend besetzten Gebiete der Ukraine durch Raschisten dauert an. Nach dem Diebstahl ukrainischen Getreides führen jetzt die Besatzer die Metaallproduktion aus Mariupol aus“, schrieb sie.

Auf dem Gelände des Hafens befand sich bis zum Kriegsbeginn bis 200.000 Tonnen Metallproduktion im Wert von 170 Millionen US-Dollar.

Der Feind führen auch in großem Maßstab geklaute Gemüse – Kohl, Rübe, Kartoffel -  aus der Ukraine auf die Krim aus.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-