Rubischne teilt Schicksal von Mariupol - Hajdaj zeigt total zerstörte Stadt

Rubischne teilt Schicksal von Mariupol - Hajdaj zeigt total zerstörte Stadt

fotos
Ukrinform Nachrichten
Die Stadt Rubischne in der Region Luhansk wurde von russischen Invasoren komplett zerstört, und es gebe keine erhaltenen Gebäude, erklärte der Leiter der regionalen Militärverwaltung von Luhansk, Serhij Hajdaj, im Online-Dienst Telegram.

„Rubischne teilte das Schicksal von Mariupol. Die Industriestadt ist komplett zerstört, erhaltene Gebäude gibt es nicht mehr, viele Häuser sind nicht wieder herstellbar. In den Höfen gibt es Friedhöfe“, schrieb der Leiter der Region.

<script async src="https://telegram.org/js/telegram-widget.js?19" data-telegram-post="serhiy_hayday/6597" data-width="100%"></script>

Er erinnerte daran, dass die Stadt vor dem Krieg mehr als 60.000 Einwohner hatte, die in Fabriken, im Haushaltsbereich und in entwickelten Kleinunternehmen arbeiteten.

„Heute sind die Einwohner von Rubischne in drei Kategorien eingeteilt: diejenigen, die in sichere Städte in der Ukraine oder im Ausland evakuiert wurden; diejenigen, die nach Russland oder in die besetzten Gebiete deportiert wurden und diejenigen, die immer noch von den Kadyrowzy (eine verstärkte Division der russischen Nationalgarde, die vom tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow geleitet wird – Red.) als Geiseln gehalten werden und in den Kellern der Stadt leben“, stellte Hajdaj fest.

Er betonte, dass wir diese Stadt jetzt fast von Grund auf neu aufbauen werden.

„Wir werden siegen. Es besteht kein Zweifel. Wir werden für den Tod unserer Menschen und die Zerstörung unserer Städte bestrafen…“, so Hajdaj.

Wie berichtet wird das Gebiet Luhansk ständig von der russischen Armee beschossen, viele Häuser, Objekte der Infrastruktur, Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser wurden in der Region zerstört. Nach Angaben des Leiters der regionalen Militärverwaltung von Luhansk gab es bis vor kurzem mehr als 40.000 Zivilisten in der Region, die sich weigerten, zu evakuieren.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-