SBU identifiziert 1.140 Russen, die Kriegsverbrechen in Region Kyjiw begangen haben

SBU identifiziert 1.140 Russen, die Kriegsverbrechen in Region Kyjiw begangen haben

foto
Ukrinform Nachrichten
Der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) hat bereits 1.140 russische Eindringlinge identifiziert, die Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung in der Region Kyjiw begangen haben.

Das teilt SBU auf Facebook mit.

Insbesondere wurde die Identität eines der Vergewaltiger ukrainischer Frauen festgestellt. Es ist Bulat Fassachow, geboren 2001, aus der Republik Tatarstan, der in der 30. separaten motorisierten Brigade der 2. Garde-Generalarmee des Zentralen Militärbezirks Russlands dient.

SBU stellte fest, dass diese Person während der vorläufigen Besetzung einer der Siedlungen in der Region Kyjiw eine Reihe von Kriegsverbrechen gegen Zivilisten begangen hatte. Zeugen erkannten ihn und bestätigten die Fakten der Verbrechen.

Der Russe brach in die Wohnung einer ukrainischen Familie ein und sperrte alle außer einem jungen Mädchen in den Keller. Unter der Drohung, die ganze Familie zu töten, vergewaltigte der Soldat das Mädchen und wiederholte das Verbrechen zusammen mit drei Komplizen.

„Die Ukraine wird alles tun, um alle Kriegsverbrecher zur Rechenschaft zu ziehen“, betonte SBU.

Wie berichtet verkündete die Generalstaatsanwältin der Ukraine, Iryna Wenediktowa, Anfang Mai, dass die Polizei die ersten 10 Soldaten der 64. separaten motorisierten Brigade der Landstreitkräfte der Russischen Föderation entlarvt hätten, die an den Verbrechen in Butscha beteiligt waren.

Sie teilte auch mit, dass bereits mehr als 9.000 Verfahren wegen russischer Kriegsverbrechen in der Ukraine eingeleitet worden seien.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-