EU macht russische Regierung und Militärführung für Massaker in Butscha und anderen Orten der Ukraine verantwortlich

EU macht russische Regierung und Militärführung für Massaker in Butscha und anderen Orten der Ukraine verantwortlich

Ukrinform Nachrichten
Die EU hat Gräueltaten, die von den russischen Streitkräften in Butscha und in anderen besetzten Städten der Ukraine begangen wurden, auf das Schärfste verurteilt. Die Massaker werden in die Liste der auf dem europäischen Boden begangenen Gräueltaten eingetragen, erklärte EU- Außenbeauftragter Josep Borrell im Namen der EU.

Für diese Gräueltaten sind die russischen Behörden verantwortlich, weil sie begangen wurden, während diese Behörden die effektive Kontrolle über das Gebiet hatten. Sie unterliegen dem internationalen Besatzungsrecht. Die für Kriegsverbrechen und andere schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortliche Täter sowie die verantwortlichen Staatsbeamte und Militärführer Russland werden zur Rechenschaft gezogen, heißt es in der Erklärung.

Die EU unterstützt laut Borrell alle Maßnahmen zur Sicherstellung der Rechenschaftspflicht für Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht in der Ukraine durch die russischen Streitkräfte. Insbesondere unterstützt die EU die vom Ankläger des Internationales Strafgerichtshof eingeleiteten Ermittlungen zu Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie die Tätigkeit der Untersuchungskommission des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte. Die EU hilft der ukrainischen Generalstaatsanwaltschaft und der Zivilgesellschaft, die sich auf die Sammlung und Sicherung von Beweisen für Kriegsverbrechen konzentrieren. Wir sind in diesen düsteren Stunden für die ganze Welt in voller Solidarität mit der Ukraine und dem ukrainischen Volk.

Die Bilder von vielen zivilen Toten und Opfern sowie der Zerstörung ziviler Infrastrukturen zeigen das wahre Gesicht des brutalen Angriffskriegs, den Russland gegen die Ukraine und ihre Bevölkerung führt, wird in der Erklärung betont.

Die EU solidarisierte sich in dieser schweren Zeit mit der Ukraine und dem ukrainischen Volk. Die EU wird die Ukraine weiterhin nachdrücklich unterstützen und die Arbeit an weiteren Sanktionen gegen Russland dringend vorantreiben. „Präsident Putin muss diesen Krieg sofort und bedingungslos beenden“, so Borrell.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-