John Herbst, Ex-Botschafter in Ukraine, Direktor des Eurasischen Zentrums für Atlantikrat
Ukraine setzt den Kurs Richtung Westen unabhängig von Wahlergebnis fort
03.04.2019 13:24

Der geltende Präsident der Ukraine Petro Poroschenko und der berühmte Schauspieler Wolodymyr Selenskyj, die aller Wahrscheinlichkeit nach in die Stichwahl ziehen, haben gleiche Chance ungeachtet großen Abstandes in Ergebnis des ersten Wahlgangs zu gewinnen. Gleichzeitig ungeachtet dessen, wer den Kampf um das Präsidentenamt gewinnt, bleibt die Ukraine auf dem Weg der Reformen, die sie den westlichen Standards näher bringen.

Diese Überzeugung äußerte der Ex-Botschafter in der Ukraine, der Direktor des Eurasischen Zentrums für den Atlantikrat John Herbst in einem Interview für Ukrinform. Das Gespräch fand am Montag, den nächsten Tag nach der Stimmung in der Ukraine statt, deren Ergebnisse bei der thematischen Konferenz in Washington diskutiert wurden.

CHANCEN SIND GLEICH

Nach der ersten Wahlrunde der Präsidentschaftswahl in der Ukraine haben wir zwei Kandidaten. Und es ist ein wesentlicher Unterschied zwischen ihren Ratings. Wie ist Ihre Einschätzung? Welche Chancen auf den Sieg haben sie? Was sollen beide Kandidaten vornehmen, um zu gewinnen?

Ich meine, dass sie beide gute Chancen auf den Sieg haben. Ich glaube nicht, dass das Verhältnis ihrer Ratings zu den Ziffern des ersten Wahlgangs gleich sein wird.  

Wie meinen Sie, worauf sollen sich die Kandidaten konzentrieren, um zu gewinnen?

Sie können sich auf ihre stärkeren Seiten sowie auf die Schwäche ihrer Opponenten konzentrieren. Deswegen wird der Kampf gegen die Korruption das Hauptthema für Selenskyj und die Staatssicherheit die Hauptfrage für Poroschenko sein.

POROSCHENKO - WEITSICHTIGER POLITIKER

Gut, nehmen wir an, dass Poroschenko gewinnt... Kann man die Fortsetzung der aktuellen Politik vorbehaltlich der turnusmäßigen Parlamentswahlen erhoffen, die aller Wahrscheinlichkeit nach die jetzige Konfiguration der politischen Macht in Kyjiw ändern werden?  

Ich halte Herrn Poroschenko für einen sehr weitsichtigen Politiker. Er wird seinen politischen Kurs gemäß der möglichen Parteienlandschaft, der politischen Kräfteverteilung in der Ukraine formieren, die nach der Präsidentschafts- und Parlamentswahl gestaltet werden wird. Das ist aber, wenn Poroschenko gewinnt. Wir wissen das einstweilen nicht.

Muss man erwarten, dass Russland seinen Militärdruck auf Donbass aufrechterhält und den Konflikt einzufrieren versucht, wenn Poroschenko die Wahl verliert?

Na, sie frieren nicht ein, sie unterstützen den als einen Konflikt von niedriger Intensität. Das wird beibehalten, bis der Kreml begreift, dass er durch diese Politik keinen Erfolg erzielen kann. In einem gewissen Augenblick verstehen sie das. Sie werden aber bis zur Parlamentswahl nichts realisieren.

KREML WIRD SELENSKYJ PROVOZIEREN

Und eine entgegengesetzte Frage. Worauf kann man warten, wenn Selenskyj die Wahl gewinnt?

Das einzige, was ich erwarte, ist das, dass der Kreml gewisse Provokationen organisiert, um ihn zu testen.

Es hat heute viele Gespräch bezüglich enger Beziehungen zwischen Selenskyj und dem Oligarchen Kolomojskyj gegeben, der ein direkter Opponent des geltenden Präsidenten ist.

Ja.

Was bedeutet das für die Ukraine, wenn Selenskyj die Stichwahl gewinnt?

Wir wissen nicht. Aber was ist genau bekannt. Gewinnt Selenskyj die Präsidentschaftswahl und wird als ein Mensch gelten, der den Interessen von Kolomojskyj dient, wird das sein Präsidentschaft erheblich abschwächen.  

Man hat heute viel über die Überzeugung des Präsidenten Poroschenko gesprochen, dass Selenskyj eine Marionette von Kolomojskyj ist. Was meinen Sie dazu?

Ich habe keine Gründe, das oder anderes zu vermuten.

WAS KANN MAN VOM KREML IM ZWEITEN WAHLGANG ERWARTEN?

Wir alle kennen das Vorhaben Russlands, sich in die ukrainische Wahl einzumischen.

Natürlich.

Was ist Ihres Erachtens das Hauptinteresse Russlands im zweiten Wahlgang bei der Präsidentschaftswahl in der Ukraine?

Sie möchten, dass es in der Ukraine instabil wäre. Ich weiß, dass sie Poroschenko als Präsident nicht sehen wollen. Übrigens weiß ich nicht, was sie über Selenskyj denken. Aber sie werden unbedingt im zweiten Wahlgang Instabilität schaffen, beispielsweise durch die Hackerangriffe auf die Zentrale Wahlkommission.  

Wie meinen Sie, kann Russland einen von diesen zwei Kandidaten bevorzugen?

Ich habe einfach keine Antwort. Sie mögen Poroschenko natürlich nicht. Aber ich weiß nicht, wie sind ihre Ansichten bezüglich Selenskyj.

KURS DER UKRAINE BLEIBT UNVERÄNDRLICH

Sie haben gesagt, die Ukraine werde ihren Kurs unabhängig dessen, wer die Stichwahl gewinnt, fortsetzen...

Ja, ich bin davon überzeugt.

Könnten Sie bitte erläutern, warum?

Ich glaube, die Reformen werden fortgesetzt. Und ich glaube, dass wir die weitere Orientierung (der Ukraine - Red.) Richtung Westen sehen werden. Offensichtlich können Differenzen zu manchen Fragen sein. Aber allgemein wird der Kurs, glaube ich, nicht geändert.

Jaroslaw Dowgopol, Washington

nj

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-