Produktion von Radaranlagen um 200 Prozent erhöht

09.03.2017 10:53 340

Der Hersteller von Radaranlage „Iskra“ hat 2016 seine Produktion um 200 Prozent gesteigert.

Nach Angaben des staatlichen Rüstungskonzerns „Ukroboronprom“ habe das Unternehmen aus Saporischschja Ziele im Rahmen des staatlichen Verteidigungsauftrages erfüllt und einen Gewinn von 152 Millionen Hrywnja erzielt. „Iskra“ habe 457 neue Arbeitskräfte eingestellt. Der Durchschnittslohn betrage 9,900 Hrywnja.

Das Unternehmen besteht aus einem Konstruktionsbüro und einem Werk und produziert moderne Radaranlagen sowie Anlagen zur elektronischen Kampfführung.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-