Warenumsatz zwischen der Ukraine und Tschechien um 18,6 % gewachsen

15.02.2017 17:38 279

Der Warenumsatz zwischen der Ukraine und der Tschechischen Republik ist im Januar-November 2016 um 18,6 % gestiegen.

Darüber haben beim heutigen Treffen Iwanna Klympusch-Zynzadse, Vize-Premierministerin und Ministerin für europäische und euro-atlantische Integration der Ukraine, und der tschechische Landwirtschaftsminister Marian Jurečka gesprochen, berichte das ukrainische Regierungsportal.

„Die Gesprächspartner haben die Zusammenarbeit unserer Länder im Bereich der Landwirtschaft erörtert und auch das Wachstum des Warenumsatzes zwischen der Ukraine und Tschechiens im Januar-November 2016 um 18,6 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres begrüßt. Der tschechische Landwirtschaftsminister hat der Vize-Premierministerin die Absicht seines Landes versichert, die ukrainischen Reformen weiter zu unterstützen“, heißt es im Bericht.

Frau Klympusch-Zynzadse dankte dem Minister für diese Unterstützung. „Wir bemühen uns, das Land gleich in vielen Bereichen zu verändern, weil nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht so viele systemische Reformen durchgeführt wurden. Die Erfahrung Tschechiens wird sehr nützlich für uns sein“, betonte sie mit der Anmerkung, dass sie große Hoffnungen auf die Wiederaufnahme der Arbeit der zwischenstaatlichen Kommission für die wirtschaftliche, industrielle und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit legt.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-