USA rufen Russland auf, Suschtschenko freizulassen

USA rufen Russland auf, Suschtschenko freizulassen

Ukrinform Nachrichten
Russland habe den ukrainischen Journalisten Roman Suschtschenko, der vor zwei Jahren gesetzwidrig in Moskau festgenommen und nach einem gefälschten Verfahren "wegen der Spionage" zu 12 Jahren Haft verurteilt worden war, freizulassen.

Dies erklärte der US-Vertreter bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Harry Kamian bei der turnusmäßigen Sitzung des Ständigen Rats der OSZE in Wien, meldet ein Ukrinform-Korrespondent.

Wie Ukrinform mitteilte, hat die Ukraine bei der Sitzung des Ständigen Rates der OSZE am Donnerstag in Wien die Frage der Freilassung des Ukrinform-Korrespondenten Roman Suschtschenko angeschnitten, der bereits seit zwei Jahren vom Kreml ungesetzlich festgehalten wird. Der ständige Vertreter der Ukraine bei den internationalen Organisationen in Wien, Ihor Prokoptschuk, rief das russische Regime auf, ungesetzlich verurteilte  Romans Suschtschenko, Oleh Senzow, Wolodymyr Baluch und andere ukrainische politische Häftlinge umgehend und bedingungslos freizulassen.

Auch der Vertreter Kanadas bei der OSZE rief Russland auf, Romans Suschtschenko und andere ukrainische Polithäftlinge freizulassen.

Insgesamt werden in Russland und auf der besetzten Krim ungefähr 70 ukrainische Polithäftlinge von ihnen auch der Journalist Roman Suschtschenko festgehalten.

Der eigene Korrespondent von Ukrinform in Frankreich, Roman Suschtschenko, wurde am 30. September 2016 in Moskau festgenommen. Er war in Russland zu einem Privatbesuch. Am 7. Oktober 2016 wurde er wegen Spionage angeklagt.

Am 4.Juni 2018 hat das Moskauer Stadtgericht Suschtschenko aufgrund der gefälschten Anschuldigung zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Am 5. Juni wurde eine Klage gegen dieses Gerichtsurteil eingereicht. Am 12. September hat der  Russlands Oberste Gerichtshof das Urteil des Moskauer Stadtgerichts über 12 Jahre Freiheitsstrafe prognostizierbar als gesetzlich anerkannt.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-