Verurteilung von Suschtschenko in Moskau: Ukrainisches Parlament will Freilassung des Journalisten und neue Sanktionen gegen Russland

Verurteilung von Suschtschenko in Moskau: Ukrainisches Parlament will Freilassung des Journalisten und neue Sanktionen gegen Russland

408
Ukrinform
Die Werchowna Rada der Ukraine hat von Russland die Freilassung des ukrainischen Journalisten Roman Suschtschenko gefordert.

In einer Resolution verurteilte das Parlament das Urteil des Moskauer Stadtgerichts im Fall Suschtschenko und protestierte gegen diese rechtswidrige Entscheidung. Die Abgeordneten forderten von Russland, Verletzung der Rechte und Freiheiten der Menschen sofort zu stoppen, das Urteil im Fall Suschtschenko aufzuheben, ihn freizulassen und seine Rückkehr in die Ukraine zu gewährleisten. Der Scheinprozess gegen den Journalisten sei eine Fortsetzung der politisch motivierten Verfolgungen der ukrainischen Bürger.

Die Werchowna Rada hat die Weltöffentlichkeit aufgerufen, die aggressive Politik Russlands zu verurteilen, den Druck auf Russland zu erhöhen, um die Freilassung von politischen Häftlingen aus der Ukraine zu erwirken. Die Parlamentarier wandten sich an andere Länder der Welt, neue Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

Das Moskauer Stadtgericht hat den Mitarbeit der Nachrichtenagentur Ukrinform Roman Suschtschenko wegen Spionage zu zwölf Jahren Lagerhaft verurteilt.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-