Am 30. September jährt sich der Tag der Verhaftung von Roman Suschtschenko

Am 30. September jährt sich der Tag der Verhaftung von Roman Suschtschenko

185
Ukrinform
Am 29. September findet um 12:00 Uhr die Aktion zum Jahrestag der rechtswidrigen Verhaftung in Moskau des Korrespondenten der Nationalen Nachrichtenagentur „Ukrinform“ in Frankreich, Roman Suschtschenko, statt.

Die Aktion organisiert Ukrinform. Daran werden der Generaldirektor von Ukrinform, Oleksandr Chartschenko, der Leiter des Nationalen Verbandes der Journalisten der Ukraine, Serhij Tomilenko, die Ehefrau Angelika und Tochter Julia Suschtschneko, und die Kollegen und Kolleginnen von Roman Suschtschenko, teilnehmen.

Während der Aktion werden die Kollegen von Roman in den T-shirts mit seinem Porträt drauf die Luftballons in die Luft lassen, die 365 Tage des Journalisten hinter Gittern symbolisieren.

Die Korrespondenten von Ukrinform im Ausland und in den Regionen werden Roman durch ihren Flashmob mit den in den Bildbibliotheken in verschiedenen Städten der Ukraine und der Welt gemachten Bildern mit dem Miniplakat #FreeSushchenko unterstützen. Der Tag der Verhaftung von Suschtschenko fällt mit dem Allukrainischen Tag der Bibliotheken zusammen. Für Suschtschenko ist das Lesen von Büchern fast das einzige Instrument geworden, um die schwierige Prüfung durchzustehen. Innerhalb eines Jahres hinter Gittern hat er die Hälfte der Bücher der Bibliothek im Untersuchungsgefängnis in Lefortowo durchgelesen. Jetzt hat er selbst angefangen, ein Buch zu schreiben, wie man im russischen Gefängnis überleben kann.

Im Rahmen der Aktion hat sich gestern in Ukrinform die Fotoausstellung zum Jahrestag der Verhaftung von Suschtschenko „Ein Jahr hinter Gittern“ eröffnet.

Ukrinform ruft auch alle auf, denen das Schicksal des ukrainischen politischen Gefangenen, Roman Suschtschenko, nicht egal ist, ein Foto mit dem Hashtag #FreeSushchenko zu machen und es am 29./30. September in soziale Netzwerke zu stellen.

Bekanntlich wurde der Korrespondent der ukrainischen Nationalnachrichtenagentur Ukrinform in Frankreich, Roman Suschtschenko, am 30. September in Moskau festgenommen, wo er privat zu Besuch war. Am 7. Oktober hat man gegen ihn die Anklage wegen der Spionage erhoben. Der russische FSB warf ihm vor, Suschtschenko sei ein Mitarbeiter der Hauptverwaltung des Aufklärungsdienstes des Verteidigungsministeriums der Ukraine. Im ukrainischen Verteidigungsministerium dementierte man diese Behauptung, sie entspreche nicht der Wirklichkeit.

Vor dem Jahrestag des Aufenthalts von Suschtschenko in der Untersuchungshaftanstalt in Lefortowo hat das Moskauer Gericht seine Haft um zwei weitere Monate bis zum 30. November 2017 verlängert.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-