Fall Suschtschenko: Feigin will nach Frankreich

475
Ukrinform
Mark Feigin, Verteidiger des in Moskau rechtswidrig inhaftierten Ukrinform-Journalisten Roman Suschtschenko, twittert, er werde sich vom 29. November bis 3. Dezember in Paris zu einem Arbeitsbesuch im „Fall Suschtschenko“ aufhalten.

„Am 29. November fahre ich nach Paris und werde mich dort bis zum Samstag, 3. Dezember, aufhalten. Dort werden wir uns zusammen mit der Ehefrau von Roman Suschtschenko mit den Beamten treffen“, schrieb Feigin.

Früher teilte er mit, es werden während des Aufenthalts in Frankreich viele Gespräche, Verhandlungen, Informierung der französischen Seite über den „Fall Suschtschenko“ geben.

„In Zukunft werden wir uns auf Verhandlungen im „Normandie-Format“ konzentrieren. Hier ist es sehr wichtig, dass der Präsident der Ukraine auf dem Berliner Gipfel bereits die Frage über die ukrainischen politischen Gefangenen, einschließlich des letzten von ihnen Roman Suschtschenko, aufgerollt hat“, sagte der Anwalt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-