Russland lässt ukrainischen Konsul zu Gerichtsverhandlungen im Fall Suschtschenko nicht zu

Russland lässt ukrainischen Konsul zu Gerichtsverhandlungen im Fall Suschtschenko nicht zu

480
Ukrinform
Der ukrainische Konsul bekomme keinen Zugang zu den Gerichtsverhandlungen im Fall des durch FSB inhaftierten ukrainischen Journalisten Roman Suschtschenko, sagte für Internetausgabe hromadske.ua der Berater für konsularische Angelegenheiten der Botschaft der Ukraine in der Russischen Föderation, Hennadij Breskalenko.

„Nach solchen Artikeln (Suschtschenko wirft man Spionage vor – Red.) verlaufen die Gerichtsverhandlungen hinter verschlossenen Türen. Die Konsuln werden zu diesen Prozessen nicht zugelassen. Aber der Anwalt Mark Feigin wird da sein, er wird offiziell daran teilnehmen“, sagte Breskalenko.

Er stellte auch fest, dass Russland die Normen des Zugangs des Konsuls zum Festgenommenen verletzt hatte.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-