Anwalt schließt Austausch von Suschtschenko nicht aus

Anwalt schließt Austausch von Suschtschenko nicht aus

571
Ukrinform
Der in Russland inhaftierte Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Ukrinform, Roman Suschtschenko, kann gegen einen in der Ukraine gefassten russischen Spion ausgetauscht werden. Das erklärte der russische Anwalt von Suschtschenko, Nikolai Polosow, im Fernsehsender „112 Ukraine“.

„Ich meine, dass der Austausch möglich ist… Der von SBU gefasste Spion kann als Material für den Austausch von Suschtschenko dienen“, sagte Polosow.

Der Korrespondent der Nachrichtenagentur Ukrinform in Frankreich, Roman Suschtschenko, war zu einem Privatbesuch nach Moskau gereist und am 30. September festgenommen worden. Der russische Geheimdienst FSB wirft ihm Spionage vor und behauptet, dass Suschtschenko Oberst der ukrainischen Militäraufklärung ist. Ein Moskauer Gericht verhaftete den Journalisten für zwei Monate.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine SBU hatten am 9. Oktober den Spion des Militär-Nachrichtendienst bei dem Generalstab der russischen Streitkräfte GRU in der Stadt Riwne verhaftet. Der Staatsbürger der Ukraine, der ständig in Russland lebt, sollte einen ranghohen Offizier der ukrainischen Landstreitkräfte anwerben, teilte die Pressestelle von SBU mit.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-