Freiheit für Suschtschenko

11 Dezember

Suschtschenko darf ein Telefonat führen

Suschtschenko darf ein Telefonat führen

Der Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Ukrinform, Roman Suschtschenko, der in Russland inhaftiert ist, darf 20 Minuten telefonisch mit Familienangehörigen sprechen.

7 Dezember

Anwalt: Auf Suschtschenko wird man weiter Druck ausüben

Anwalt: Auf Suschtschenko wird man weiter Druck ausüben

Auf den Ukrinform-Korrespondenten in Frankreich, Roman Suschtschenko, der in Moskau verhaftet wurde, wird man weiter den psychologischen Druck ausüben, damit er die Schuld eingesteht, teilte dem Korrespondenten von Ukrinform der Anwalt Mark Fejgin mit.

2 Dezember

Terroristen setzen ihre Angriffe im Donbass fort

Terroristen setzen ihre Angriffe im Donbass fort

Die russisch-terroristischen Truppen greifen Armeestellungen im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) im Donbass weiter an. Dabei setzten sie Waffen ein, die durch Vereinbarungen von Minsk verboten sind. Besonders aktiv verletzt der Feind die Waffenruhe in der Dunkelzeit, teilt die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation mit.

27 November

24 November

USA treten in der OSZE offiziell für Suschtschenko ein

USA treten in der OSZE offiziell für Suschtschenko ein

Der offizielle US-Vertreter bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Harry Kamian, hat am Donnerstag in seiner Rede in der Sitzung des Ständigen Rates der OSZE in Wien die Grundlosigkeit der Vorwürfe Russlands gegen den Journalisten von Ukrinform, Roman Suschtschenko, betont und Moskau aufgefordert, unverzüglich den ukrainischen Journalisten freizulassen.

20 November

Roman Suschtschenko besuchen seine Frau und Tochter

Roman Suschtschenko besuchen seine Frau und Tochter

Der in Russland rechtswidrig gefangen gehaltene Journalist von Ukrinform, Roman Suschtschenko, wurde im Moskauer Untersuchungsgefängnis „Lefortowo“ von seiner Ehefrau und der Tochter besucht, twitterte am Montag der Verteidiger des Journalisten Mark Feigin.

10 November

Moskauer Gericht belässt Suschtschenko in Untersuchungshaft

Moskauer Gericht belässt Suschtschenko in Untersuchungshaft

Das Moskauer Stadtgericht habe heute, am 10. November, den Einspruch gegen die Verlängerung der Haft für den in Russland rechtswidrig inhaftierten Journalisten von Ukrinform Roman Suschtschenko abgelehnt, twitterte der Rechtsanwalt Mark Feigin.

7 November

31 Oktober

Trailer zum Film „Cyborgs“

Trailer zum Film „Cyborgs“

Im Internet ist der offizielle Trailer des Films „Cyborgs“ der Regie von Achtem Sejtablajew über die Verteidigung des Flughafens Donezk während des Krieges im Donbass erschienen.

21 Oktober

Ukraine fordert in der UNO Russland auf, Suschtschenko freizulassen

Ukraine fordert in der UNO Russland auf, Suschtschenko freizulassen

Die ukrainische Delegation bei den Vereinten Nationen verurteile die rechtswidrige Verhaftung in Russland des Journalisten von Ukrinform, Roman Suschtschenko, und fordere seine sofortige Freilassung auf, erklärte am Freitag in der Sitzung des Vierten Ausschusses der UN-Generalversammlung der erste Sekretär der Ständigen Vertretung der Ukraine bei den Vereinten Nationen, Oleg Nikolenko.

14 Oktober

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-