Lomatschenko: Es ist schwierig, Kämpfe zu kriegen, die man will

Lomatschenko: Es ist schwierig, Kämpfe zu kriegen, die man will

754
Ukrinform
Der WBO-Box-Weltmeister im ersten Leichtgewicht aus der Ukraine, Wasyl Lomatschenko, hat zugegeben, er sei enttäuscht davon, dass seinem Team nicht gelungen sei, einen Rückkampf mit dem Mexikaner Orlando Salido zu vereinbaren, und er gezwungen sei, mit dem Kolumbianer Miguel Marriaga zu boxen.

Gleichzeitig halte Lomatschenko seinen Rivalen Marriaga für einen harten Kämpfer, der einen großen Wunsch habe, zu kämpfen, schreibt Klitschko-brothers.com. 

„Es ist schwer die Kämpfe, zu bekommen, die man will. Und ich bin enttäuscht. Wir wollten mit Salido kämpfen, aber haben mit Marriaga vereinbart. Ich denke, dass er ein guter und harter Kämpfer ist, der einen großen Wunsch hat, zu kämpfen. Er hat sofort das Angebot angenommen, zu kämpfen. Dies zeigt, dass er den Mut hat“, sagte Lomatschenko.

Es sollte daran erinnert werden, dass der Boxkampf Lomatschenko - Marriaga am 5. August in Los Angeles in der Arena Microsoft Theater stattfindet.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-