Apakan: OSZE-Beobachtermission setzt ihrer Tätigkeit fort

24.04.2017 12:28 275

Der Chef der Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Ertuğrul Apakan, hat in einem Statement erklärt, dass die Mission trotz des Todes ihres Mitarbeiters „ihre Pflichten tun wird, um den Frieden für das ukrainische Volk zu bringen.“

Apakan wolle am Montag den Ort der Tragödie besuchen, um die Beobachter zu unterstützen und die Situation besser zu verstehen. Der gestorbene OSZE-Mitarbeiter war laut Apakan Paramedic aus den USA. Die zwei verletzten Mitarbeiter sind Staatsangehörige Deutschlands und Tschechiens.

Am Sonntagmorgen kam ein OSZE-Beobachter nahe der Ortschaft Pryschyb, in dem vor der ukrainischen Regierung nicht kontrollierten Gebiet in der Region Luhansk, ums Leben, als das Auto einer OSZE-Patrouille auf eine Mine fuhr. Zwei weiter Mitarbeiter der OSZE wurden verwundet.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-