Grenzschutz an der Grenze mit Russland wegen der Explosionen in Balaklija verstärkt

23.03.2017 10:39 546

Im Zusammenhang mit dem Brand an bestimmten Orten des Munitionslagers in der Stadt Balaklija der Charkiwer Region sei der Grenzschutz an dem östlichen Teil der Grenzstrecke verstärkt worden, teilt der Pressedienst des Staatsgrenzdienstes der Ukraine mit.

Laut dem Bericht wurde die Anzahl der Grenzeinheiten und die Sicherheitsmaßnahmen an den Kontrollstellen erhöht, die Kooperation mit den Streitkräften, dem Sicherheitsdienst, dem Staatsdienst für Katastrophenschutz, der Nationalen Polizei und der Nationalgarde der Ukraine koordiniert.

Die Situation in den Grenzgebieten innerhalb der Gebiete Tschernihiw, Charkiw, Sumy und Luhansk sei unter Kontrolle. Alle Grenzpunkte arbeiten normal.

Der Staatsgrenzdienst der Ukraine bittet die Bevölkerung die Anzeichen von möglichen Provokationen oder andere verdächtige Aktivitäten in der Nähe der Grenze zu melden.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-