Russische Besatzer verletzen 112 Mal die Waffenruhe

18.03.2017 11:26 230

Die Situation im Gebiet der Antiterroroperation (ATO) bleibe schwierig. Die Zahl der bewaffneten Angriffe auf Positionen der Streitkräfte der Ukraine binnen des letzten Tages sei auf 112 gestiegen. Die russisch-terroristischen Kräfte setzen weiter schwere Waffen ein, teilt das Pressezentrum des ATO-Stabs mit.

In Mariupoler Richtung setzte der Feind laut dem Bericht gegen die Positionen der ukrainischen Truppen in der Nähe der Dörfer Lebedynske, Schyrokine, Hnutowe und Wodjane 120-mm-Mörser und 122-mm Geschütze ein.

In Donezker Richtung haben die russischen Söldner 10 Mal die Positionen in der Nähe von Awdijiwka mit schweren Waffen, Kampfpanzern und 120-Mörsern beschossen.

In Richtung Luhansk verwendeten die Terrorristen Mörser im Raum Nowoswaniwka, Slawne und Kateryniwka.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-