Klimkin nennt ESC-Nominierung von Samoylova Provokation

14.03.2017 11:17 305

Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hat die Nominierung der russischen Sängerin Yulia Samoylova für den Eurovision Song Contest (ESC) in Kiew als Provokation bezeichnet, weil sie 2015 die ukrainische Staatsgrenze illegal überschritten. Das berichtet Liga.net.

Klimkin sagte: „Der Sicherheitsdienst SBU überprüft sie (Samoylova – Red.). Ich bin der Meinung, dass ein Gesetz für alle gelten soll. Russland macht seit Jahren Provokationen.“

Die russische Vertreterin ist auf der Halbinsel Krim nach ihrer Annexion durch Russland aufgetreten. Jetzt wird der SBU eine Entscheidung über ihre Einreise in die Ukraine treffen.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-