Donbass: Terroristen verletzen 54 Mal die Waffenruhe

06.03.2017 09:39 269

Russische Besatzungstruppen schießen weiter ununterbrochen entlang der ganzen Trennlinie. In den letzten 24 Stunden wurden 54 Beschießungen der Position der ukrainischen Armee im Donbass festgestellt.

Darüber berichtet das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO).

Die russischen Besatzungstruppen haben dem Bericht zufolge mit 122-mm Artillerie, Kampfpanzern, Schützenpanzern und Mörsern das Dorf Luhanske beschossen, mit den Panzern – Schachta Butiwka, Pisky und Kaminka, mit Mörsern verschiedener Kaliber, Granatenwerfern und Kleinwaffen – Awdijiwka, Majorsk, Troizke, Niwelske, Opytne, Pisky, Sajzewe.

Im Richtung Mariupol wurden feindliche Mörser und schwere Maschinengewehre gegen Schyrokine, Wodjane, Pawlopil, Talakowka, Hnutowe eingesetzt, Kampfpanzern und Schützenpanzer – gegen Wodjane, Marjinka und Schyrokine.

In Luhansker Richtung beschossen die Terroristen mit 120-mm Mörsern Nowooleksandriwka, Krymske und Bohuslawske, mit Granatenwerfern und Handfeuerwaffen – Nowoswaniwka, Popasne, Troizke, Stanyzja Luhanska.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-