Terroristen verletzen 92 Mal die Waffenruhe im Donbass

25.02.2017 11:20 235

Russische Besatzungstruppen zeigen unnachgiebig der ganzen Welt, wie sie alle erreichten Vereinbarungen der Waffenruhe ignorieren, berichtet das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO).

So wurden dem Bericht zufolge in Richtung Mariupol mit 122-mm-Artillerie die Ortschaften Pawlopil und Hnutowe beschossen, mit 120-mm Mörsern – Krasnohoriwka, Hnutowe und Schyrokine, mit 82-mm Mörsern – Wodjane, mit Granatenwerfern und Handfeuerwaffen – Nowotroizke, Pawlopil, Wodjane, Hnutowe und Schyrokine.

In Donezker Richtung haben die Terror-Milizen 122-mm Artillerie gegen Werchnjotorezke eingesetzt, Mörser verschiedener Kaliber – gegen Troizke, Pisky, Luhanske, Sajzewe, Kaminka, Nowoselіwka, Werchnjotorezke, Awdijiwka.

In Luhansker Richtung gerieten unter Beschuss von feindlichen Mörsern, Granatwerfern und Kleinwaffen Nowooleksandriwka, Troizke und Nowoswaniwka.

Insgesamt seien 92 Beschießungen festgestellt worden.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-