Hrojsman über Weg zur Energieunabhängigkeit

17.02.2017 14:43 150

Der Ministerpräsident der Ukraine, Wolodymyr Hrojsman, hat Schritte seiner Regierung auf dem Weg zur Energieunabhängigkeit des Landes genannt. Die Regierung habe Anteil der Kernkraft und eigene Gasförderung erhöht und setzt auf Wasserkraft, sagte der Premier während seines Besuchs bei einer Agrarmesse am Freitag.

Die eigene Gasförderung sei 2016 laut Hrojsman gestiegen. Die Ukraine könne in drei bis fünf Jahren auf Gasimport völlig verzichten. Auch der Anteil der Kernkraft an der gesamten Energiebilanz des Landes sei dank der Regierung von 47 auf 57 Prozent gestiegen. Am Pumpspeicherkraftwerk Dnister sei im Juni 2016 eine 300-Megawatt-Anlage in Betrieb genommen. Die vierte Anlage des Pumpspeicherkraftwerkes werde gebaut.

Hrojsman teilte weiter mit, dass im September zwei Stromleitungen von den Kernkraftwerken in Chmelmnyzk und Riwne in die zentralen Regionen des Landes gebaut worden seien. Noch eine Stromleitung vom Kernkraftwerk Saporischschja werde gebaut.  

Nach Angaben des Premiers werde im März 2017 die Modernisierung eines Energieblocks am Wärmekraftwerk Trypillja beendet. Nach der Modernisierung könne den Energieblock Gaskohle statt Anthrazit für die Stromerzeugung verbrauchen.

Die Ukraine verbraucht für Strom- und Wärmeerzeugung 24 Millionen Tonnen Kohle, darunter neun Millionen Tonnen Anthrazitkohle aus den besetzten Gebieten der Ostukraine, betonte Hrojsman. „Wir brauchen derzeit diese Kohle“, sagte er. Die Blockade der Kohlelieferungen aus den besetzten Gebieten könne zu Stromabschaltungen führen.

ch

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-