Donbass: Terroristen setzen verbotene Waffen ein

08.02.2017 09:22 403

Binnen des vergangenen Tages haben die Terror-Milizen 89 Mal das Feuer an fast allen Fronten eröffnet, drei Soldaten seien verletzt, berichtet der Stab der Antiterror-Operation (ATO).

So setzten die russischen Söldner in Donezker Richtung die verbotene 152-mm und 122-mm Artillerie gegen das Dorf Luhanske ein. Unter Beschuss von Mörsern verschiedener Kaliber, Granatenwerfern und Kleinwaffen gerieten die Ortschaften Awdijiwka, Opytne, Troizke, Kaminka, Pisky, Juschne, Luhanske, Newelske, Sajzewe, Werchnjotorezke, Nowhorodske.

In Mariupoler Richtung beschoss der Feind mit der Artillerie und Mörsern Talakowka, Marjinka, Tschelmalyk und Gnutowe.

In Richtung Luhansk gerieten unter Beschuss der 122-mm-Artillerie unsere Positionen im Raum des Dorfes Krymske.

yv

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-